Ab dem 1. Januar 2018 Rauchwarnmelderpflicht nun auch in Bestandgebäuden

Zum 1. Januar 2013 mussten in Neubauten alle Wohnungen die Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure die zu Aufenthaltsräumen führen, jeweils mit mindestens einem Rauchwarnmelder überwacht werden. Ab dem 1. Januar 2018 müssen nun alle Wohnungen – auch Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften oder Reihenhäuser – mit Rauchwarnmeldern ausgestattet sein. Eine Vernetzung von Rauchwarnmeldern ist nicht gefordert, jedoch kann diese im Einzelfalle auch sinnvoll sein.

Weiterlesen

Maschinistenlehrgang in Lohr erfolgreich abgeschlossen

Am, Samstag, 28.10.2017 schlossen 20 Teilnehmer den Lehrgang  Maschinisten für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge  in der Feuerwehr Lohr erfolgreich ab. An vier Samstagen im Oktober lernten 20 Feuerwehrmänner den „Job“ des Maschinisten in Theorie und Praxis.

Weiterlesen

20 neue Atemschutzgeräteträger im Landkreis

Ausbildung, eine der drei tragenden Säulen des Feuerwehrwesens. Der Innenangriff, die Taktik um Schäden zu begrenzen!

Lohr. Für 17 Männer und drei Frauen aus dem Landkreis Main-Spessart endete am Sonntag, 01.10.2017 ein 29-stündiger Atemschutzlehrgang des Kreisfeuerwehrverbandes bei der Feuerwehr Lohr. Voraussetzung für diesen Lehrgang ist eine abgeschlossene Feuerwehrgrundausbildung sowie eine ärztliche Bescheinigung, dass die Einsatzkräfte der Belastung die beim Tragen von Atemschutzgeräten auftreten, gewachsen sind.

Weiterlesen

5. Jugendfeuerwehrcup Main-Spessart 2017

ROHRBACH (jor) Die Feuerwehr Rohrbach organisierte den fünften Jugendfeuerwehrcup Main-Spessart auf dem Festplatz am östlichen Ortseingang. Die Jugendgruppe aus Rohrbach, Gewinner des Cups 2016 in Karsbach, konnte trotz des Heimvorteils ihren Vorjahressieg nicht wiederholen. Die Spitzengruppe stellten die Jugendgruppen aus Binsfeld, Karsbach Team 1 sowie Karlstadt Team 1.

Insgesamt neun Jugendgruppen traten zu dem landkreisweiten Wettstreit an. Aus vier Teilen besteht der Staffelwettbewerb. Ein Test mit Fragen aus der Theorie, die sich an der laufenden Jahresausbildung orientieren. Ein weiterer Wertungsteil ist die Erste Hilfe Leistung mit Absetzen eines Notrufes, ein Löschangriff sowie die Bewältigung eines Hindernisparcours. Die Mannschaftsstärke besteht aus jeweils fünf Jugendlichen.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...