Neuer KBI Michael Rohm bestätigt - Besuch bei Landrat Thomas Schiebel

1513694565 7457 kbi2Zum 1. Januar 2018 tritt der bisherige Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Marktheidenfeld, Michael Rohm, die Nachfolge von KBI Bertram Werrlein als Kreisbrandinspektor für den Raum Marktheidenfeld an.

Kreisbrandrat Peter Schmitt bestellte den 44jährigen Marktheidenfelder, Landrat Schiebel bestätigte diese Entscheidung. Rohm bringt als Fachkraft für Arbeitssicherheit und Brandschutzbeauftragter der Fa. Schleunungdruck in Marktheidenfeld nicht nur den beruflichen Hintergrund mit, er ist zudem seit sechs Jahren 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Marktheidenfeld, zuvor war er sechs Jahre deren stellvertretender Kommandant.

Landrat Thomas Schiebel freut sich über die Ernennung. „Er ist ein Mann mit dem nötigen Fachwissen, und der nötigen Erfahrung."

Bericht und Bild: Landratsamt Main-Spessart

Ab dem 1. Januar 2018 Rauchwarnmelderpflicht nun auch in Bestandgebäuden

Zum 1. Januar 2013 mussten in Neubauten alle Wohnungen die Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure die zu Aufenthaltsräumen führen, jeweils mit mindestens einem Rauchwarnmelder überwacht werden. Ab dem 1. Januar 2018 müssen nun alle Wohnungen – auch Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften oder Reihenhäuser – mit Rauchwarnmeldern ausgestattet sein. Eine Vernetzung von Rauchwarnmeldern ist nicht gefordert, jedoch kann diese im Einzelfalle auch sinnvoll sein.

Weiterlesen

Maschinistenlehrgang in Lohr erfolgreich abgeschlossen

Am, Samstag, 28.10.2017 schlossen 20 Teilnehmer den Lehrgang  Maschinisten für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge  in der Feuerwehr Lohr erfolgreich ab. An vier Samstagen im Oktober lernten 20 Feuerwehrmänner den „Job“ des Maschinisten in Theorie und Praxis.

Weiterlesen

20 neue Atemschutzgeräteträger im Landkreis

Ausbildung, eine der drei tragenden Säulen des Feuerwehrwesens. Der Innenangriff, die Taktik um Schäden zu begrenzen!

Lohr. Für 17 Männer und drei Frauen aus dem Landkreis Main-Spessart endete am Sonntag, 01.10.2017 ein 29-stündiger Atemschutzlehrgang des Kreisfeuerwehrverbandes bei der Feuerwehr Lohr. Voraussetzung für diesen Lehrgang ist eine abgeschlossene Feuerwehrgrundausbildung sowie eine ärztliche Bescheinigung, dass die Einsatzkräfte der Belastung die beim Tragen von Atemschutzgeräten auftreten, gewachsen sind.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...