14
Januar
2014

EURO VI Ausnahme für Fahrzeuge der Feuerwehren

Die unmittelbar geltende EU-Verordnung 595/2009/EG fordert ab 01.01.2014 für erstmals zugelassene Lkw die Erfüllung der Euro VI-Abgasnorm.

EURO VI Ausnahme für Fahrzeuge der Feuerwehren

Da die technische Umsetzung dieser Abgasnorm Nachteile für Feuerwehrfahrzeuge nach sich zieht und zudem aufgrund der geringen Kilometerlaufleistungen von Fahrzeugen der Feuerwehren und des Katastrophenschutzes auch kein Umweltnachteil daraus entsteht, hat das Bayerische Wirtschaftsministerium nunmehr eine Ausnahme hierzu herausgegeben.

Im Sinne einer Verwaltungsvereinfachung wurde nun eine allgemeine Ausnahme für zweiachsige Lastkraftwagen der Feuerwehren und des Katastrophenschutzes von der Abgasnorm EURO VI, vorerst befristet bis 31.12.2016, erlassen. Dies betrifft alle Fahrzeuge von 3,5 bis 18 Tonnen zulässiger Gesamtmasse (zGM). Für drei- oder vierachsige Fahrzeuge mit einer zGM über 18 Tonnen (i.d.R. Wechselladerfahrzeuge) kann eine Einzelausnahme erteilt werden, wenn dies begründet wird.

D.h. für die Feuerwehren, dass auch weiterhin Fahrgestelle mit EURO V Motoren ausgeschrieben, beschafft und als Feuerwehreinsatzfahrzeug dann auch zugelassen werden können.

 

Kategorien: Rechte und Pflichten

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.