27
April
2014

Rettungsgasse: LKW-Fahrer sollen per CB-Funk vorgewarnt werden

Rettungsgasse: LKW-Fahrer sollen per CB-Funk vorgewarnt werden

Die Rettungsgasse wird bei vielen Unfällen oft zum größten Problem für die Helfer, denn sie wird einfach nicht ordentlich oder schnell genug gebildet. Da vor allem Lastwagen aufgrund ihrer Größe meist Schwierigkeiten haben, "noch schnell" Platz zu machen, möchte die Feuerwehr Allersberg nun mit einem neuen Projekt die Bildung der Rettungsgasse vorantreiben.

Wie der Bayerische Rundfunk berichtet, sollen LKW-Fahrer im Rahmen eines Pilotprojektes der Feuerwehr Allersberg mit Hilfe des CB-Funks darauf aufmerksam gemacht werden, dass eine Rettungsgasse gebildet werden muss. Die Ansage "Achtung, bilden Sie eine Rettungsgasse, es kommen Einsatzfahrzeuge" soll die LKW-Fahrer auf Deutsch, Italienisch, Russisch, Tschechisch, Polnisch, Litauisch, Niederländisch und Türkisch per CB-Funk erreichen. Dem Bericht zu Folge nutzen 75% der Lastwagenfahrer das System und könnten so vorgewarnt werden.

Auch Auffahrunfälle an Stauenden sollen per CB-Funk vermieden werden

Das System, so heißt es beim BR weiter, soll aber nicht nur LKW-Fahrer direkt auf die Bildung der Rettungsgasse aufmerksam machen. Der Plan ist, dass die Autofahrer durch das Verhalten der Lastwagenfahrer ebenfalls aufmerksam werden und Platz machen. Außerdem ist geplant, dass die LKWs noch ein weiterer Funkspruch erreicht, der sie auf eine Gefahrenstelle aufmerksam macht. So sollen Auffahrunfälle an Stauenden künftig vermieden werden. 5.000 Euro kostet der Sender, mit dem die Freiwillige Feuerwehr Allersberg jetzt ausgestattet ist. Das Gerät hat eine Reichweite von 1.000 Metern, so dass für die LKW-Fahrer genügend Zeit bleiben sollte, eine Rettungsgasse freizumachen. Bleibt zu hoffen, dass sich das System bewährt.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

 

Kategorien: Automobilindustrie, Wissenswertes

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.