ABC-ZUG

Banner ABC

Wer sind wir?

Der ABC-Zug ist eine überörtlich einsetzbare Katastrophenschutzkomponente des Landkreises Main-Spessart. Stationiert sind wir im Ausbildungszentrum des Landkreises (AC-Unterkunft) in Marktheidenfeld. Bis 2008 war der Zug direkt der Freiwilligen Feuerwehr Marktheidenfeld unterstellt, welche auch in der Vergangenheit den Großteil des Personals stellte. Zur Entlastung der Marktheidenfelder Kameraden sind wir nach einer Umstrukturierungsphase seit 2008 eine selbstständige Einheit mit einem dem Kreisbrandrat direkt unterstelltem KBM.

Seit der Aussetzung des Wehrdienstes besteht unser Personal ausschließlich aus Freiwilligen. Die Einsatzkräfte rekrutieren sich heute vor allem aus Feuerwehren aus dem Altlandkreis Marktheidenfeld und beschränken sich nicht mehr nur auf Angehörige der Feuerwehr Marktheidenfeld. Erfreulicherweise haben auch Kameraden aus anderen Teilen des Landkreises den Weg zu uns gefunden. Die aktuelle Zugstärke liegt bei ca. 25 Kameraden.

 

Aufgabenbereiche

Dekontamination von Personen (DEKON-P)
Bei der Dekontamination von Personen kann es sich um Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Rettungsdienste oder um Zivilpersonen handeln. Ein solcher Einsatz wird nötig, wenn Personen mit atomaren, biologischen oder chemischen Gift- bzw. Kampfstoffen in Kontakt geraten sind. Dies kann beispiesweise nach Gefahrgutunfällen, Havarie, terroristischen Angriffen oder Bränden in entsprechenden industriellen Anlagen der Fall sein.

Hierzu stehen uns eine Vielzahl verschiedener Gerätschaften zu Verfügung. Mit diesen können, abhängig von Art und Umfang der Schadenslage, verschiedene Dekon-P-Konzepte durchgeführt werden.

Dekontamination von Geräten (DEKON-G)
Dies wird erforderlich, wenn Einsatzfahrzeuge und/oder Einsatzmittel nach Großschadenslagen soweit entgiftet werden müssen, damit eine weitere Gefährdung für Menschen und Tiere durch diese ausgeschlossen werden kann. Ein denkbaren Szenario wäre hierbei die Reinigung von Fahrzeugen beim Verlassen eines biologischen Sperrbereichs zur Vermeidung der Verschleppung von Tierseuchen (MKS, Schweinepest, Vogelgrippe etc.)

Aufbau und Betreiben eines Kontaminationsnachweisplatzes
Im Falle einer Großschadenslage mit nuklearen Materialien, bei welcher strahlendes Material ausgetreten ist oder austritt und eine große Anzahl von Menschen kontaminiert wurden, werden Kontaminationsnachweisplätze eingerichtet. Dort wird mit entsprechenden Messgeräten die Kontamination nachgewiesen und registriert um weitere Maßnahmen einleiten zu können. Für diesen Fall stehen entsprechende Messgeräte, Materialien sowie das Knowhow zur Verfügung.

Überwachung und Betrieb der Sandsackfüllanlage
Zur Entlastung der Einsatzkräfte, der regelmäßig von Hochwasser betroffenen Feuerwehren, entlang des Mains und seiner Zuläufe, wurde der ABC-Zug im Betreiben der landkreiseigenen Sandsackfüllanlage (König 800 Power-Sandking) unterwiesen.

Als überörtlich einsetzbare Katastrophenschutzkomponente des Landkreisen Main-Spessart sind wir zur Unterstützung von Einsatzkräften bei Schadenslagen aller Art einsetzbar. Zu überregionalen Einsätzen, wie z.B. bei Hochwasser und Schneekatastrophen können wir auch landes- und bundesweit eingesetzt werden.

 

Zur Durchführung unserer Aufgaben stehen uns im Moment fünf Fahrzeuge zur Verfügung. Diese sind im Einzelnen:

  • Dekon-LKW-P
  • MTW
  • zwei Versorgungsfahrzeuge
  • WLF mit Abrollbehälter

 

Wir suchen immer neue Kameradinnen und Kameraden!

Bei Interesse könnt ihr einfach zum nächsten Ausbildungstermin unverbindlich in der 

AC-Unterkunft
Am Obereichholz 2
97828 Marktheidenfeld

vorbeischauen. Jede(r) Kamerad(in) ist bei uns herzlich willkommen.

Ihr könnt aber auch gerne mit dem zuständigen Kreisbrandmeister Klaus Benz Kontakt aufnehmen. Dieser gibt euch gerne Auskunft auf eure Fragen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!