Kreisjugendvollversammlung in Adelsberg


Die Jugendfeuerwehr Main-Spessart hatte am Freitagabend, 04. April 2014 in der Adolphsbühlhalle Adelsberg ihre alljährliche Kreisjugendvollversammlung. Kreisjugendwart Andreas Wenisch konnte von einer guten Jugendarbeit im Landkreis Main-Spessart berichten, „mit 928 Jugendlichen in 104 Jugendgruppen der Feuerwehren Main-Spessarts, sind wir in Unterfranken sehr gut aufgestellt",. Einen großen Anteil an Mädchen gibt es auch zu verzeichnen so kann man sich mit 212 Mädchen sehen lassen. 17262 Stunden wurden in den Jugendgruppen im Jahr 2013 geleistet, so dass in jeder Feuerwehr des Landkreises im Schnitt 165 Stunden Jugendarbeit abgeleistet wurden.

Als größtes Highlight konnte man sicher das Bayerische Landesjugendzeltlager in Oberstdorf zählen das vom 30.05.2014 bis 01.06.2014 stattfand, hier nahmen 150 Jugendliche mit Betreuern teil wie Andreas Wenisch berichtete, das trotz Dauerregens und einer Schneehöhe von 50 cm auf dem Nebelhorn kam der Spaß bei dieser Veranstaltung nicht zu kurz und man machte aufgrund der guten Organisation das beste daraus. Mehrere Wochen später fand vom 26.07.2014-28.07.2014 das Kreisjugendzeltlager auf Gut Erlasee statt wo auch wieder neun Jugendgruppen mit 83 Personen teilnahmen.

Einen sehr großen Zulauf verzeichnen nach wie vor die Jugendwandertage die die von den örtlichen Jugendfeuerwehren Angeboten und meist bei Jubiläen oder Feuerwehrfesten stattfinden, an verschiedenen Stationen zeigten die Feuerwehranwärter ihr Können. Den auch für das Jahr 2013 konnte Wenisch wieder von vier Jugendwandertagen im Landkreis berichten. So fanden Jugendwandertage in Ruppertshütten, Rodenbach, Karlstadt und Karsbach statt, Auf ähnlich hohe Teilnahme hofft Kreisjugendfeuerwehrwart Andreas Wenisch auch für die Zukunft beim Jugendfeuerwehrcup Main-Spessart. Beim 1. Jugendfeuerwehrcup der Jugendfeuerwehr Main-Spessart der vom alten Staffelwetbewerb abgelöst wurde traten 9 Jugendgruppen aus dem Landkreis an, als Sieger ging hierbei die Jugendfeuerwehr Karsbach hervor, die als Sieger auch in diesem Jahr den Wettbewerb ausrichten wird am 19.07.2014. Kreisjugendwart Andreas Wenisch und auch Kreisbrandrat Manfred Brust sagten das sie in diesem Jahr auf eine höhere Resonanz hoffen beim Jugendfeuerwehrcup, den der Wettbewerb wurde zum vorherigen Staffelwettbewerb noch attraktiver gemacht, so bekommt der Sieger jetzt nicht nur den neuen Wanderpokal der das neue Jugendfeuerwehr Main-Smaipessart Logo trägt, sondern alle Teilnehmer bekommen ein Abzeichen mit dem JF- MSP Logo. Bei der Erstteilnahme in Bronze, beim zweiten mal in Silber und bei der dritten Teilnahme in Gold.

Ein Jugendwartseminar fand vom 29.11.2013-01.12.2013 auf der Burg Rieneck wo die Jugendwarten für ihre Aufgaben in der Jugendarbeit weiter geschult wurden und sich hierdurch fort bilden konnten.

Die Erfolgreichste Veranstaltung 2014 war wieder der Wissenstest bei dem das Thema Hilfe bei Notfällen und Absetzen von Notrufen im Blickpunkt stand. So nahmen im Oktober letzten Jahres an 18 Abnahme Terminen 482 Jugendliche teil die alle die Prüfung bestanden So konnte die Wissenstestplakette 156 mal in Bronze, 137 mal in Silber und 121 mal in Gold überreicht werden. Die Urkunde wurde 68 mal vergeben. Die bayerische Jugendleistungsprüfung wurde von 45 Jugendlichen erfolgreich abgelegt. Die Jugendflamme der Deutschen Jugendfeuerwehr legten 2013 insgesamt 137 Jugendliche ab (38 Stufe 1, 45 Stufe 2 und 9 Stufe 3) An der Deutschen Jugendleistungsspange nahm nur die Jugendfeuerwehr Erlenbach teil im Nachbarlandkreis Aschaffenburg in Hösbach.

IMG-20140404-WA00000Den Wettbewerb für ein Logo der Jugendfeuerwehr Main-Spessart der ausgeschrieben war, und bei dem alle Jugendfeuerwehren ein oder mehrere Logos einreichen konnten, gewann die Jugendfeuerwehr Urspringen. Als Preis bekommen sie von der Kreisjugendfeuerwehr eine Kanutour auf der Fränkischen Saale.

Kassenwartin Maria Sauer konnte von einem positiven Kassenstand berichten.

„Die enorme Leistung der Kreisjugendfeuerwehr und auch der Jugendfeuerwehren selber mit ihren Jugendwarten, lobte Manfred Brust die Jugendarbeit im Landkreis. So informierte Brust auch über die Erneuerungen der Grundausbildung, die jetzt als modulare Truppausbildung staatfindet. Die Imagekampagne mit den vielen Werbematerialien die der Landesfeuerwehrverband zur Verfügung stellt, hob der Kreisbrandrat auch hervor und appellierte an die Feuerwehren diese auch zur Mitglieder Gewinnung zu nutzen.

Landrat Thomas Schiebel lies es sich auch nicht nehmen persönlich bei der Kreisjugendvollversammlung vorbeizuschauen und ein Grußwort zu sprechen den Jugendwarten dankte er für die geleistete Arbeit.

Das Jugendamt Main-Spessart informierte noch über das erweiterte Führungszeugnis und Kinderjugendschutzgesetz das bei vielen Jugendwarten für Gesprächsstoff sorgte.

Bei den Neuwahlen in der Kreisjugendfeuerwehr wurden alle wieder in ihren Ämtern bestätigt, nur Kreisjugendsprecherin Marina Merz (FF Wiesthal) wurde von Andreas Wenisch verabschiedet da sie aus Altersgründen nicht mehr antreten konnte. Für sie wurde Laura Inderwies (FF Frammersbach)(Bild: FF Frammersbach) gewählt, die sich gegen ihren Gegenkandidat aus Karlstadt durchsetzen konnte.

Der wiedergewählte Jugendausschuss

Kassenwartin bleibt weiterhin Maria Sauer (FF Binsfeld), Schriftführer Peter Heßdörfer (FF Binsfeld) wurde auch wiedergewählt. Weiterhin bestätigt wurden die stellv. Kreisjugendwarte für die vier Inspektionsbereiche.Sylvia Väthröder (Bereich Marktheidenfeld), Joachim Hoffmann (Bereich Karlstadt), Marco Preisendörfer (Bereich Gemünden), Florian Stenger (Bereich Lohr)

Auch Ehrungen standen an dem langen Abend an.

So bekamen vier verdiente Feuerwehrkameradinnen und Kameraden die sich in der Jugendarbeit engagierten die Silberne Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Bayern von Kreisbrandrat Manfred Brust und Kreisjugendwart Andreas Wensich überreicht.

Sylvia Väthröder (FF Altfeld) Michaela Furth (FF Wernfeld) Michael Bils (FF Erlach) Thomas Kunkel (FF Wiesthal)

In der Vorschau für das Jahr 2014 wurden folgende Termine bekannt gegeben, die Abnahme der Deutschen Jugendleistungsspange findet am 10.05.2014 in Würzburg statt.
Der Action Day der JF Unterfranken ist am 27.07.2014 in Sand am Main. Das Kreiszeltlager wird von der Feuerwehr Mittelsinn ausgerichtet vom 25.07.2014-27.7.2014. Auch ein Jugendwart Seminar wird aufgrund des guten Zuspruches wieder angeboten werden auf der Burg Rieneck vo 21.11.2014-23.11.2014.

Nach dem im vergangen Jahr der Wettbewerb für ein Logo der JF MSP stattfand wird die Jugendfeuerwehr Main-Spessart in diesem Jahr einen Wettbewerb ausschreiben für die Erstellung eines Bauzaunbanners, hier können die Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis wieder ihrer Kreativität freien Lauf lassen und mögliche Motive entwerfen. Auch hier wartet dann auf den Sieger wieder ein Preis.