90 Strohballen in Brand

1383132074 DSC 2187

In der vergangenen Nacht sind aus bislang unklaren Gründen rund 90 Strohballen bei Steinmark (Inspektionsbereich Marktheidenfeld) in Brand geraten. 

Um 23:56 Uhr alarmierte die Leitstelle ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem angeblichen Scheunenbrand mit angrezendem Wohnhaus nach Steinmark. Kurze Zeit später gaben die ersten Rettungskräfte die Rückmeldung, das lediglich zahlreiche Strohballen rund 150 Meter außerhalb des Ortes auf einem Feld in Vollbrand stehen.

Auf Grund dessen wurden kurze Zeit später die Einsatzmittel reduziert. Lediglich ein Löschfahrzeug und ein Tanklöschfahrzeug blieben zur Brandabsicherung an der Einsatzstelle. Da die Strohballen bereits in Vollbrand standen und der nächste Hydrant ca. 200 Meter weit weg im Dorf war, hat man das Feuer kontrolliert abbrennen lassen.

Gegen 03:30 Uhr wurde der Einsatz beendet. Es werden aber weiterhin Kontrollfahrten durchgeführt um eine Wiederentzündung auszuschließen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Marktheidenfeld, Steinmark, Esselbach, Oberndorf und Bischbrunn. Ebenfalls an der Einsatzstelle war Kreisbrandinspektor Bertram Werrlein (MSP2) und 2 RTW´s.

Zur Brandursache kann bis dato noch keine Aussage gemacht werden. KBI Werrlein schließ eine Brandstiftung nicht aus.