Einsatzübung in Neuendorf

1389046961 uebung neuendorf

Mittwochabend um kurz nach 18.00 Uhr heulten in Neuendorf, Langeprozelten, Sackenbach und Ruppertshütten die Sirenen. Wohnungsbrand in Neuendorf, in der Lohrer Straße 17, es werden mehrere Personen vermisst, Übungsalarm, lautete die Mitteilung der Leitstelle Würzburg.

Angenommen wurde ein Brand im Wohnhaus und in der benachbarten Scheune mit sechs vermissten Personen. Die Feuerwehr Neuendorf stellte eine Wasserversorgung vom Hydranten her und startete den Innenangriff zur Brandbekämpfung und Menschenrettung mit 2 Atemschutztrupps im Erdgeschoss. Die Feuerwehr Langenprozelten ging über die Steckleiter mit Atemschutz über ein Fenster ins Dachgeschoss vor. Die kurze Zeit später eingetroffene Feuerwehr aus Ruppertshütten nahm denn Innenangriff unter Atemschutz in der Scheune vor. Die Feuerwehr Sackenbach wurde auf der Anfahrt gleich an den Main weitergeleitet um eine unabhängige Wasserversorgung zur Einsatzstelle aufzubauen. Die Feuerwehr Neuendorf unterstützte die Feuerwehr Sackenbach beim Aufbau der ca. 300m langen B-Leitung vom Main an die Einsatzstelle.

Um 19.00 Uhr hieß es dann Übungsende.

Bei der Übungsnachbesprechung bedankte sich der Neuendorfer Kommandant Burkhard Nickel bei den über 40 Einsatzkräften für die Übungsbereitschaft. Ein besonderer Dank ging an Manfred Nickel der das Wohnhaus und die Scheune für die Einsatzübung zur Verfügung gestellt hatte und Manuel Wolf der mit mehreren Nebelmaschinen eine realistisches Einsatzszenario darstellte.

Bild/Text:Christian Rauch