Schlange löst Einsatz der Feuerwehr aus

Am gestrigen Montag 14.07.2014 wurde im Landkreis Main Spessart durch eine Schlange ein  Feuerwehreinsatz in Rieneck ausgelöst und hielt die Feuerwehr kurz in Atem.

Gestern Abend ging in der Leitstelle ein ungwöhnlicher Anruf ein, ein besorgter Bürger hatte eine Schlange in seinem Hof und konnte diese nicht identifizieren, und rief so den Notruf 112 an.

Die Leitstelle Würzburg alarmierte darauf hin die Feuerwehr Rieneck sowie die Kreisbrandinspektion Main Spessart.

Nach dem die Feuerwehr Rieneck kurz nach der Alarmierung eintraf wurde die Einsatzstelle vorsichtig erkundet da man nicht wusste um welche Schlangenart es sich handelte, auch Kreisbrandmeister Edgar Ruppert und Kreisbrandinspektor Peter Schmitt machten sich ein Bild von der Lage. KBI Schmitt konnte kurze Zeit später Entwarnung geben da er sich mit Schlangen etwas auskannte, es handelte sich nicht um eine Kreuzotter oder eine giftige Schlange aus dem Ausland die ausgesetzt wurde sondern um eine harmlose ungiftige Ringelnatter die im Spessart heimisch ist.

Die Ringelnatter die eine Größe zwischen 1,20 m und 2,00 m hatte wurde vorsichtig eingefangen in einem Sack und wurde danach im Wald wieder in die Freie Natur ausgesetzt.

Die Feuerwehr Rieneck wurde um 17:28 Uhr alarmiert und war mit 8 Einsatzkräften vor Ort, der Einsatz war kurz vor 18 Uhr wieder beendet.

Hier finden sie ein paar Informationen über Ringelnattern

Ringelnatter Wikipedia

 

Foto: FF Rieneck