Gruppe der Jugendfeuerwehr Neuendorf legt Bayerische Jugendleistungsprüfung ab

Neuendorf: Sechs Jugendliche der Jugendfeuerwehr Neuendorf legten am Samstag 13.09.2014 die Bayerische Jugendleistungsprüfung ab, bei den Zehn Übungen mussten sie in Einzelübungen und Mannschaftsübungen ihr können und ihren Teamgeist vor den Augen der Schiedsrichter unter Beweis stellen.

 

Nach zahlreichen Übungen und Ausbildungen der Jugendgruppe aus Neuendorf, war es soweit und die sechs Jugendlichen im Alter zwischen vierzehn und siebzehn Jahren stellten sich am Samstag 13.09.2014 um 10:00 Uhr der Bayerischen Jugendleistungsprüfung am Feuerwehrhaus in Neuendorf. Während die Jugendlichen bei den Einzelübungen wie Brustbund mit Spierenstich, Mastwurf am Saugkorb oder beim ausrollen eines C-Schlauches in einem begrenzten Feld auf sich gestellt waren, so mussten sie bei den Mannschaftsübungen ihren Teamgeist unter beweis stellen. Unter den Augen der Schiedsrichter stellten sie es beim Saugleitung kuppeln, beim Zielspritzen mit der Kübelspritze und anderen Übungen unter Beweis.

 


Mit einem Theoretischen Test der aus zehn Fragen für jeden Teilnehmer bestand war die Leistungsprüfung dann beendet.

Nach kurzem warten auf das Ergebniss war es dann soweit, die Schiedsrichter Kreisbrandinspektor Harald Merz, Kreisbrandmeister Andreas Schmitt, Achim Thomas (1.Kdt. Wiesthal) und stellv. Kreisjugendwart Florian Stenger der, der Prüfung auch beiwohnte konnten allen Jugendlichen mitteilen das sie die Bayerische Jugendleistungsprüfung mit einem guten Ergebniss bestanden haben.

Harald Merz bedankte sich noch bei den Jugendlichen für ihr Engagement und ihre Disziplin wärend der Prüfung und bat sie weiterhin bei der Feuerwehr an der Stange zu bleiben, auch an die Jugendwarte die ihre Jugendliche sehr gut auf die Prüfung vorbereiteten.

Im Anschluss an die Prüfung gab es für alle eine kleine Stärkung vom Feuerwehrverein Neuendorf.