Alarmübung in Sachsenheim

1444000553 BILD0030

Am letzten Freitag, 02. Oktober wurden die Feuerwehren aus Sachsenheim, Gössenheim und Gambach zu einer Alarmübung nach Sachsenheim alarmiert. Die Integrierte Leitstelle in Würzburg meldete um 18:15 Uhr einen Brand in der Gaststätte Sängerheim in Sachsenheim mit vermissten Personen.

 

Die Feuerwehr Sachsenheim kam 5min. nach der Alarmierung an der Einsatzstelle an. Bei der Erkundung war bereits dichter Rauch sichtbar. Die Floriansjünger aus Sachsenheim begannen sofort mit dem Aufbau einer Wasserversorgung vom nächstgelegenen Hydranten. Die anrückenden Kräfte aus Gambach und Gösssenheim übernahmen gemeinsam mit Atemschutzgeräteträgern den Innenangriff mit Personenrettung und Brandbekämpfung. Die Feuerwehr Sachsenheim Löschte im Außenangriff, schützte dadurch die nebenstehenden Gebäude sowie einen Flüssiggastank. Die Feuerwehr Gössenheim baute noch von der nahen Wern eine Löschwasserversorgung über lange Schlauchstrecke zum Brandort auf.

Durch die gebildeten Führungsabschnitte von Wasserversorgung, Innenangriff sowie Einsatzleitung konnte ein strukturierter Einsatz durchgeführt werden. Gegen 19 Uhr konnte bereits „Feuer aus" sowie „Übungsende" durchgegeben werden.
Bei der anschließenden Nachbesprechung am Übungsobjekt bedankte sich Kreisbrandmeister Achim Strohmenger bei allen beteiligten Einsatzkräften für Ihr Engagement und Ihre gute Zusammenarbeit. Ein weiterer Dank gilt dem Gesangverein Sachsenheim, der das Übungsobjekt sowie Getränke für die Floriansjünger bereitgestellt hat. Als Vertreter der Gemeinde Gössenheim bedankte sich auch Erich Fenn bei den Einsatzkräften.