Erfolgreiche Leistungsprüfung „Innenangriff“

Am Freitag den 08.06.2018 legte die Feuerwehr Karsbach erfolgreich mit zwei Gruppen die Leistungsprüfung „Gruppe im Löscheinsatz" ab.

Insgesamt 15 Feuerwehrfrauen und –männer absolvierten die Prüfung fast fehlerfrei und in kurzer Zeit. Die Prüfer lobten die Truppe für eine sehr ordentliche, strukturierte und zügige Durchführung. Die Saugleitung wurde in Bestzeit gekuppelt.

Die Feuerwehr Karsbach wählte für die Leistungsprüfung die Variante 3 „Innenangriff". Bei dieser wird ein Wohnungsbrand angenommen und die Gruppe muss innerhalb von 300 Sekunden einen kompletten Innenangriff inklusive schwerem Atemschutz aufbauen und durchführen sowie einen Außenangriff zur Brandbekämpfung. Dazu gehört der Aufbau der Wasserversorgung über den Überflurhydrant, Vornahme von zwei C-Strahlrohren, Bereitstellung eines Sicherungstrupps unter schwerem Atemschutz, Durchführung der Atemschutzüberwachung und Befehlsgabe über Handsprechfunkgeräte. Zusätzlich gehört zur Leistungsprüfung noch die Fertigung von verschiedenen Knoten und Stichen, Beantwortung von Testfragen, Kuppeln von vier Saugschläuchen an die Feuerlöschkreiselpumpe, Erkennen von Gefahrgut- und Hinweiszeichen und die Benennung von Gerätschaften im Feuerwehrfahrzeug.

Die Abnahme erfolgte unter Aufsicht des Schiedsrichterteams der Kreisbrandinspektion Main-Spessart bestehend aus Kreisbrandinspektor Florian List, Kreisbrandmeister Benjamin Egert und Achim Strohmenger. Auch der zweite Bürgermeister der Gemeinde Karsbach Rainer Kunkel ließ sich das Prüfungsgeschehen nicht entgehen und war von der Leistung der zwei Gruppen begeistert, lobte die Arbeit in der Feuerwehr Karsbach und stellte heraus, wie wichtig die Tätigkeit der Feuerwehr für die Gemeinde ist. Der erste Kommandant der Feuerwehr Karsbach Bernhard Mennig bedankte sich bei seiner Mannschaft für die sehr gute Leistung und für die Motivation bei den Übungen im Vorfeld.