Im Oktober 1993 wurde in Gunzenhausen nach dem Verbot in der Nazi-Zeit der Bayerische Landesfeuerwehrverband wiedergegr├╝ndet. Der LFV Bayern vertritt derzeit ca. 5400 Feuerwehren mit ca. 230 000 Mitgliedern. Die Anzahl der Stadt- und Kreisfeuerwehrverb├Ąnde hat sich auf 94 erh├Âht.

Mit der ├änderung des Bayerischen Feuerwehrgesetzes zum 01.05.1996 ├╝bernahm der Landesfeuerwehrverband Bayern anstelle des bisherigen Sprecherqremiums die Vertretung der bayerischen Feuerwehren gegen├╝ber Beh├Ârden und der Bayerischen Staatsregierung.

Am 29.02.1996 wurde nach eingehender Vorbereitung im Historischen Rathaus in Karlstadt durch 101 von 123 Feuerwehren des Landkreises Main-Spessart der Kreisfeuerwehrverband Main-Spessart gegr├╝ndet (Bild).

Mittlerweise traten noch zw├Âlf Feuerwehren dem neugegr├╝ndeten Kreisverband bei, so dass nur noch acht Feuerwehren den Weg in den Kreisfeuerwehrverband Main-Spessart noch nicht gefunden haben.

Eine gro├če Anzahl der Kommunen des Landkreises Main-Spessart gaben Ihre Zustimmung zum Beitritt Ihrer Feuerwehren als ├Âffentliche Einrichtung zum Kreisfeuerwehrverband Main-Spessart. Die Beitragszahlung wurde unterschiedlich geregelt. Teilweise werden die Kosten von den Kommunen oder den Feuerwehrvereinen ├╝bernommen.